Kräuterwanderung

am 23.04.2016 – 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr, durchgeführt von der Kräuterpädagogin Anita Schrödel aus Lindelburg

Die Wanderung führte vom Hof in Lindelburg Richtung Neubausiedlung am Pyrbaumer Weg, dann links am Czerwek-Marterl vorbei, rund um die Weiher und wieder zurück in den Schrödel-Hof.

In Summe fanden sich 17 Interessenten ein:
Bettina Bernhardt, Dünnfelder Ulrike und Reinhold, Grimm Justine, Götz Alexandra, Hetzenecker Beate, Kadera Günter und Monika, Melzig Jürgen, Schrödel Annalena, Volter Elli, Wörlein Rita. Auf unsere Einladung nahmen auch 5 Mitglieder des OGV Feucht teil.

„Dagegen ist ein Kraut gewachsen…" Die Geschichte der Heilpflanzen ist eine sehr alte. Die Wildkräuter dienten den Menschen früher auch als Ernährung. Bereits in der Antike war die gesundheitsfördernde Wirkung von Kräutern vielen Menschen bekannt.
Das umfangreiche Wissen und die tiefe Verbindung zu den Pflanzen von Anita Schrödel beeindruckte uns sehr.
Während unserer  Wanderung durch unsere nähere Umgebung lernten wir Heil- und Wildkräuter kennen, die manchem von uns noch nie bewusst über den Weg gekommen sind, z.B. Giersch, Löwenzahn, Spitzwegerich, Wiesenschaumkraut, Wiesenlabkraut etc.. Viele Teilnehmer sammelten auch unmittelbar die erklärten Kräuter. Wir hörten, staunten und freuten uns nach der Wanderung auf diverse von Anita Schrödel vorbereitete Kostproben von Kräuterspezialitäten.
Was für ein Genuss - wir ließen uns im Schrödel-Hof schmecken:

a)    Warmer Tee (Blätter von Himbeere, Brombeere und Minze)
b)    Löwenzahn-Gelee und Löwenzahn-Honig (Löwenzahnblüten ohne Hüllblätter, Saft 1 Zitrone, Wasser, Gelierzucker) gereicht mit Brot und Butter.
c)    Wildkräuter-Nudeln (Spaghetti, Giersch, Brennessel, Wiesenlabkraut, Schmand, etwas Brühe, Pfeffer, gehackte Nüsse).
d)    Käsepralinen (Mozzarella mit Frischkäse und Wildkräutern).

 

 

Fazit:
Eine rundum gelungene Veranstaltung. Nochmals ein herzliches Dankeschön an Anita Schrödel.

Wir werden unterstützt von