4. Backofen- und Weinfest – 06.10.2018

50 Brote und 70 Brotkuchen im Lindelburger Backofen gebacken

Die Freunde für Garten- und Heimatkultur Lindelburg - Pfeifferhütte e.V. feierten auf dem Lindelburger Dorfplatz am 06.10.2018 das 4. Backofen- und Weinfest.

Bereits am 04.10.2018 wurde der Backofen von Michael Czerwek abends kurz angeschürt, um die inneren Schamottsteine vor zu heizen.

Am 05.10.2018 wurde der Backofen um ca. 10.00 Uhr von Karl-Heinz Sellerer und Reinhold Dünnfelder erneut angeschürt. Nach ca. 3 Stunden wurde gegen 13:00 Uhr eine Temperatur von ca. 340 Grad gemessen – der Backofen hatte nun seine optimale Temperatur erreicht. Die sehr heiße Holzkohle wurde dann mit einem feuchten Lappen herausgewischt, bis sich die optimale Backtemperatur auf ca. 280 Grad reduzierte.

Nun gesellte sich auch Manfred Gmelch hinzu. Unter seiner Oberaufsicht haben wir 50 morgens geknetete und nun auch aufgegangene Brote in den Lindelburger Backofen zum Backen eingeschoben.

Die Brote wurden vor dem Verkauf am 06.10.2018 von dem Brotscheiben-Team – Ulrike Dünnfelder, Inge Pooschke, Elfriede Wild, Rita Wörlein – in Scheiben geschnitten und als belegte Brote mit rohem oder gekochtem Schinken, Griebenschmalz, Käse, Obatzter oder auch mit Schnittlauch verkauft, einige wenige restlichen Brote im Ganzen. Dem Team gehörte auch Petra Czerwek an, die wie in den Jahren zuvor routiniert alle Bismarck- und Lachsbrötchen zubereitete und verkaufte.

Gegen 15:00 Uhr wurde der Backofen am 06.10.2018 von Michael Czerwek wieder angeschürt und die Holzkohle herausgewischt bis eine Backtemperatur für den Brotkuchenteig in diesem Fall von ca. 240 Grad erreicht war.

Zur gleichen Zeit belegte das Brotkuchen-Team – Mechthild Flauger, Ha Nepf, Rita Wörlein, Christina Zehner – den von Manfred Gmelch vorbereiteten und ausgerollten Teig mit Zwiebeln, Speck und Käse. Insgesamt wurden 70 sogenannte Brotkuchen zum Backen vorbereitet.

Die 70 Brotkuchen wurden ab 18:00 Uhr in 3 Etappen im Backofen gebacken.

Wie jedes Jahr fanden alle frisch gebackenen Brotkuchen (verkauft im Ganzen, zur Hälfte oder als Viertelportion) einen regen Absatz.

In der Schänke arbeiteten Edwin Czerwek, Max Heckel und Reinhold Dünnfelder. Als Getränke wurde eine vielfältige Auswahl an Weiß- und Rotweinen aus Franken angeboten. Natürlich kamen auch die Nicht-Wein-Trinker mit Bier und alkoholfreien Getränken zu ihrem Recht.

Die flinken Bedienungen Jasmin Czerwek, Justine Grimm, Annalena Schrödel und Norbert Wörlein überzeugten durch ihre flotte Arbeitsweise – Bestellungen der Gäste an der Schänke aufgeben, abholen und den Gästen im Feuerwehrhaus und in den Zelten schnellstmöglich bringen.

Die Bedienungen räumten auch die Tische wieder vom Geschirr und den Gläsern ab und brachten alles in die Abteilung „Spüldienst“. Hier leisteten Christian Haubner, Bernadette Hegelein-Lange und Björn Teichmann auch eine sehr gute Arbeitsleistung und sorgten permanent für sauberen Teller- und Gläsernachschub.

Für die musikalische Unterhaltung und für große Stimmung sorgten – wieder - die Lindelburger Local Heroes, die Band HEADS.

Wir bedanken uns bei den wieder zahlreich erschienenen Besuchern unseres Backofen- und Weinfestes. Schätzungsweise waren mehr als 100 Besucher gekommen, um in unseren 2 Zelten, im Feuerwehrhaus oder im Freigelände an den Stehtischen (dieses Jahr hatten wir ein Super Wetter!!) einige Stunden in angenehmer und gemütlicher Atmosphäre zu verbringen.

Unser Verein bedankt sich - auch an dieser Stelle - ganz herzlich bei allen namentlich im Bericht erwähnten Helferinnen und Helfern sowie weiterhin bei folgenden Mitgliedern oder auch Nicht-Mitgliedern, die beim Auf- und Abbau der Zelte, der Schänke, der Spüle, bei der Deko der Tische, bei allen sonstigen Aufräum- und Säuberungs-aktionen zusätzlich am 03.10. und 07.10.2018 tatkräftig mitwirkten:

Roland und Marco Beranek, Oskar Czerwek, Marco König, Marcus Nepf, Dominik Ritter, Matthias Schultheiß.

Wir werden unterstützt von